Pfingstlager 2016 der Messdiener St. Johann

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
1 von 2

Neu und kalt, aber schön

Das diesjährige Pfingstlager der Messdiener St. Johann führte in das kleine Dorf Bonenburg bei Warburg, genauer gesagt auf den Zeltplatz Abenteuerland. Schön gelegen, am Ende des kleinen Dorfes. Weit ab von jeglicher Zivilisation, die auch nur ansatzweise mit unserer schönen Stadt zu vergleichen wäre. Landschaftlich schön und im Vergleich sehr ruhig. Naja, zumindest so lange alle Kinder schliefen.

Ich weiß nicht genau, wie es bei den anderen Leitern war, aber ich war mindestens genauso aufgeregt wie die Kinder. War es doch das erste Pfingstlager, das wir als Team, weit ab von unserem zu Hause, komplett alleine auf die Beine gestellt haben. Nachdem wir im letzten Jahr am Jugendheim St. Johann geblieben waren, um ein wenig Erfahrung zu sammeln, wollten wir dieses Jahr raus. Raus aus der Stadt und weg von dem, was alle kannten.

Freitags ging es los, ein schöner Tag. Es war warm, die Sonne schien, und es war keine Wolke am Himmel. Die Zeichen standen gut. Mit zwei vollgeladenen Bullis, einem Pkw und einem Anhänger, die nicht weniger voll waren, ging es los, 16 Kinder und sieben Leiter. Die Stimmung war gut und das blieb sie auch. Doch die Fahrt, die normalerweise anderthalb Stunden dauert, dauerte dieses Mal knappe drei Stunden. Den Kindern machte das nichts, und auch wir Leiter kamen recht gut damit klar, bewegten wir uns zwar langsam, aber doch stetig über die Autobahn zu unserem Ziel. In jedem Auto haben sich die Insassen anders beschäftigt. Ich zum Beispiel habe viele interessante Lieder gelernt und saß damit wahrscheinlich im musikalischsten Auto. Bei den anderen wurden Spiele gespielt oder das ein oder andere Hörspiel gehört.

Endlich angekommen ging es vorbei an riesigen Reisebussen, die Unmengen von Pfadfindern ausluden und natürlich vollkommen im Weg parkten. Als der Weg dann endlich frei war, konnten wir unsere Fahrzeuge direkt bei unseren Zelten parken. Das war hilfreich, konnten wir doch so alles direkt vor Ort ausladen. Nachdem alles ausgeladen war und die Zelte standen, gab es endlich etwas zu essen, und nach einer kurzen Abendrunde war der Tag auch schon fast vorbei. So weit, so gut. Alle waren glücklich.

Doch dann passierte es, etwas mit dem wir alle nicht gerechnet haben. Dass es so kalt werden würde, damit hatten wir nicht gerechnet. Temperaturen wie man sie nur am Nordpol erwarten würde zogen in das kleine Tal. Kälte so kalt, dass man seinen Atem sehen konnte und glaubte dass dieser jeden Moment gefrieren würde. Ein Kind wurde zu Beginn noch gefragt, warum es einen Schlafsack für Winter und Schnee mitgenommen hatte. Aber spätestens nach dieser Nacht war allen klar warum.

1 von 2
Teilen

Beitrag kommentieren

Medientag 2018 - JETZT ANMELDENANMELDUNG JETZT MÖGLICH:

1. Medientag 2018
der Pfarrei St. Johann Baptist
23. Juni 2018
13.00-16.30 Uhr in St. Hedwig

In diesem Jahr wird es den 1. Medientag in unserer Pfarrei geben. Im Mittelpunkt werden dabei unsere Print- und Online-Medien (Pfarrnachrichten und Pfarrbrief, Internetseite, WhatsApp, Facebook & Co.) stehen. Mit zahlreichen Angeboten wie Workshops, Infoständen und interessanten Gastbeiträgen möchten wir Sie unterstützen, unsere Medien besser kennenzulernen und Ihnen gleichzeitig aufzeigen, wie Sie unsere Medien für eigene Beiträge ideal nutzen können.

Melden Sie sich jetzt an!

Besuchen Sie unsere Themenseite http://medientag.johannbaptist.de und melden Sie sich dort für den Medientag an. Zusätzlich liegen auch Anmeldungen in den Kirchen aus. Anmeldeschluss ist der 10. Juni 2018.

Wir freuen uns auf Sie und darauf, mit Ihnen gemeinsam neue Themen zu entdecken, in verschiedenen Workshops miteinander zu arbeiten, zu diskutieren sowie Erfahrungen auszutauschen.