Klarstellung im Zusammenhang mit den Pfarreiprozessen in St. Johann Baptist und St. Nikolaus

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Als Pfarrer Arno Sassen in den Herbstferien seine Entpflichtung vom Amt des Pfarrers bekannt gab, um die er Bischof Dr. Overbeck wegen seiner Erkrankung gebeten hatte, hat die mit dieser Veröffentlichung verbundene Kommunikation der Nachfolgeregelung Nachfragen und Irritationen ausgelöst. Pfarrer Sassen, der Kirchenvorstand und der Pfarrgemeinderat der Pfarrei St. Johann Baptist haben daher den Personaldezernenten im Bischöflichen Generalvikariat, Dr. Kai Reinhold, um eine Klärung gebeten. Hierzu hat dieser, gemeinsam mit dem Hauptabteilungsleiter für Pastoral und Bildung, Markus Potthoff, Gespräche mit der “Koordinierungsgruppe für den Pfarreientwicklungsprozess” in St. Nikolaus und mit den verantwortlichen Gremien in St. Johann Baptist geführt. Die Vertreter des Bischöflichen Generalvikariates stellten klar:

Pfarrer Norbert Linden wird neben seiner Aufgabe als Pfarrer von St. Nikolaus auch die Leitung der Pfarrei St. Johann Baptist als Pfarradministrator übernehmen. Diese Personalentscheidung ist nicht als Vorentscheidung der Bistumsleitung im Hinblick auf eine anstehende Fusion der zwei Pfarreien zu verstehen, wenngleich sie für die Zukunft auch nicht auszuschließen ist. So wie derzeit alle Pfarreien des Ruhrbistums werden auch in St. Johann Baptist und St. Nikolaus die mittel- und langfristige Ausrichtung der Pastoral wie auch die Sicherung der wirtschaftlichen Handlungsfähigkeit im Rahmen der Pfarreientwicklungsprozesse diskutiert und entwickelt. Beide Pfarreien haben den Auftrag, dies auch weiter zu tun. An welchen Schnittstellen es auch eine sinnvolle Zusammenarbeit etwa der Gremien oder der Koordinierungsausschüsse beider Pfarreien geben kann, sollte in den nächsten Monaten diskutiert werden.

Neben Pfarrer Linden soll ein zusätzlicher Priester als Pastor der Gemeinde St. Johann Baptist vor Ort mit der Seelsorge beauftragt werden. Bis diesbezüglich eine Entscheidung getroffen werden kann, wird Pfarrer Linden die priesterliche Begleitung in Altenessen koordinieren.

Pfarrer Linden bedauert die durch die Pfarrnachrichten der Pfarrei St. Nikolaus ausgelöste Irritation. Er freut sich weiterhin auf diese herausfordernde, wenn auch nicht leichte Aufgabe als Pfarradministrator und wird offen auf die Ehrenamtlichen und die Gemeinden in der Pfarrei in Altenessen zugehen. Der Personaldezernent bat die Verantwortlichen in St. Johann und St. Nikolaus darum, Pfarrer Linden vertrauensvoll zu unterstützen, damit er mit Freude an der gemeinsamen Arbeit mit den Gremien und allen Gläubigen Wege suchen kann, um die Frohe Botschaft im Essener Norden in die Zukunft zu tragen. Die besten Wege sind nur im gegenseitigen Vertrauen und gemeinsam unter Beteiligung möglichst vieler Haupt- und Ehrenamtlicher zu finden.

Essen, den 27. Oktober 2016

Norbert Linden
Pfarrer

Dr. Kai Reinhold
Leiter des Dezernates Personal/Pastoral
im Bischöflichen Generalvikariat

Teilen

Beitrag kommentieren