Am Sonntag, 10. März und am Montag, 11. März wird die Hedwigskirche wieder zum Kinosaal für die Aufführung zweier sehenswerter Filme.

Kino in der Kirche

Foto: Michael Beck

Wir freuen uns, dass wir Ihnen den Familienfilm „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ zeigen können – eine Geschichte, die schon Generationen von Menschen von der Augsburger Puppenkiste kennen. Der Film, für den das Medienforum unseres Bistums dankenswerterweise eine Lizenz zur öffentlichen Aufführung erworben hat, zeigen wir am Sonntag, den 10. März 2019 um 15 Uhr. Wir bitten sehr darum, dass Kinder im KITA-Alter von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Schulkinder können natürlich auch ohne ihre Eltern kommen. Im Anschluss an den Familienfilm gibt es ein Getränk und ein wenig Gebäck.

Am Montag, 11. März 2019 um 18 Uhr steht wieder ein Erwachsenenfilm auf dem Programm: Diesmal zeigen wir – passend zur Fastenzeit – den Film „Maria Magdalena“ aus dem Jahr 2018. Es geht dabei natürlich um das Wirken von Jesus von Nazareth im Jahr 33. Wir als Zuschauer erleben jedoch die Ereignisse – anders als bei bekannten Bibelfilmen – durch die Perspektive dieser jungen Frau aus Magdala. Dabei wird Maria als sensible, spirituell suchende Frau dargestellt, die Wert legt auf ihre Eigenständigkeit. Ihr Lebensweg wird auf moderne Weise interpretiert und ihre Rolle als zentrale Figur der Bibelgeschichte wird in ein neues Licht gerückt. Es handelt sich also um einen sehr stillen, nachdenklich stimmenden Film, der hervorragend geeignet ist, gerade in der Fastenzeit inne zu halten und wieder neu zu lernen, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden.

Herzliche Einladung zu beiden Filmen an alle, die gern gute Filme gucken und im Anschluss bei Brezeln und Getränken darüber sprechen wollen – denn diese Gelegenheit wird es natürlich wieder im Kirchen-Vorraum geben.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Teilen

Kommentare sind gesperrt.