Nach der heiligen Messe ging es für unsere Gruppe endlich los – die Wagen waren vollgepackt, alle waren aufgeregt und bei bester Laune. Die wurde auch durch den Stau (A3 halt) und den strömenden Regen nicht gemindert. Als wir uns an der ersten Raststätte wieder trafen und uns mit Muffins gestärkt haben, wurde die Vorfreude immer größer.

Als wir endlich in Idar-Oberstein angekommen sind und die Betten bezogen waren, ging es an das obligatorische Programm: Regeln aufstellen und Zimmerschilder basteln. Hier kam wieder ungeahnte Kreativität ans Licht.

Nach dem Abendessen, das wie vermutet sehr gut geschmeckt hat und sehr reichhaltig war (Suppe, Salatbar, Hauptgericht und Nachtisch) sind wir in unser Abendprogramm gestartet. Da sich in diesem Jahr nicht alle Teilnehmer kannten, haben wir zuerst zwei Runden Kennenlern-Bingo gespielt. Hierbei geht es darum, seinen Laufzettel mit Autogrammen der Teilnehmer zu füllen. Das Besondere: es stehen entsprechende Bedingungen auf dem Zettel, die auf denjenigen zutreffen müssen, der unterschreibt. Nach dem Spiel können wir überrascht sagen: auch die alten Hasen haben sich ganz neu kennengelernt.

Ein weiteres Highlight folgte zugleich: das beliebte Spiel “Pimp my Leiter” aus dem letzten Jahr wurde wieder aufgelegt. Die einzelnen Kindergruppen bekommen einen Leiter und ein Thema zugeteilt. Dazu überlegen sie sich dann ein entsprechendes Outfit, eine musikalische Begleitung und eine Choreografie. In diesem Jahr standen die Mottos Zeitreise, Schatzsuche und Urlauber auf dem Programm. Alle hatten sichtlich Spaß, ihre Leiter mal so richtig zum Affen zu machen.

Zum Abschluss des Tages gehört bei uns immer ein Impuls. In diesem Jahr geht es um den Pumuckl und drei Freunde, die sich auf eine Schatzsuche begeben. Auch wir haben uns zu einer Schatzsuche aufgemacht und sind gespannt, was die nächsten Tage bringen. Wir hoffen auf gutes Wetter und viel Spaß.

Bis morgen!

Teilen

Kommentare sind gesperrt.