Das Friedenslicht aus Betlehem 2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Friedenslicht aus Betlehem 2019

„Mut zum Frieden“ – das Motto der Friedenslichtaktion 2019 in Deutschland

Entzündet in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem hat die Flamme des Friedenslichts Mauern und Grenzen überwunden, um weltweit als Friedensbote zu leuchten. Denn viele Menschen verbinden mit dem Friedenslicht eine Sehnsucht nach Frieden und einer besseren Welt. Angesichts der aktuellen Situation im Heiligen Land und Nahen Osten – wo Gewalt und Gegengewalt an der Tagesordnung sind – mag manch einer lächeln über dieses Engagement der Lichtträgerinnen und Lichtträger. „Was ändert diese kleine Kerze an Terror und Krieg in der Welt?“ „Nichts“, ist man versucht zu antworten – aber dennoch: „Es ist allemal besser ein kleines Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu jammern!“

Dieser Satz drängt uns in diesen Tagen dazu, das Friedenslicht aus Betlehem weiterzutragen und dadurch die Sehnsucht nach Frieden wachzuhalten. Wir sehen in der Kerze mehr als einen Gegenstand – wir sehen in ihm ein Symbol für den Frieden, der in der Geburtsgrotte Jesu Christi seinen Anfang hat. Und wir können Mut machen, im Eintreten für den Frieden nicht nachzulassen.

Und dabei geht es nicht in erster Linie um das Miteinander von Staaten und Religionen, sondern primär um das Eintreten für Frieden, Verständigung und Toleranz in unserem eigenen Land, in unserer eigenen Stadt, in unserer eigenen Straße.

Das Friedenslicht aus Betlehem verbindet mit seinem Wunsch nach Frieden „alle Menschen guten Willens“, egal welcher Nationalität, Religion oder Geschlecht. Und wenn Sie das Friedenslicht aus Bethlehem in den Händen halten, denken sie bitte an das alte dänische Sprichwort: „Du verlierst nichts, wenn Du mit deiner Kerze die eines anderen anzündest.“

Das Friedenslicht wird von zwei Pfadfindern aus der Gemeinde St. Elisabeth in unsere Pfarrei gebracht. Es wird am 21. Dezember zur Vorabendmesse um 17.00 Uhr in der Kirche St. Hedwig ankommen und von dort zu allen anderen Kirchen der Pfarrei gebracht, so dass es in den Heiligen Messen am vierten Advent  überall ausgegeben werden kann. Sie können eine eigene Laterne mitbringen oder eine Kerze mit dem Logo des Friedenslichtes in den Kirchen erwerben.

Tipp der Redaktion:
Weitere Informationen zur Friedenslichtaktion finden Sie hier:
www.friedenslicht.de

Teilen

Kommentarfunktion ist geschlossen.