Das Friedenslicht aus Betlehem 2018

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

„Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“ – 25 Jahre Friedenslicht aus Betlehem in Deutschland

Friedenslicht 2018

Die Aktion Friedenslicht gibt es seit 1986. Jedes Jahr entzünden christliche, jüdische und muslimische Kinder und Jugendliche das Friedenslicht an der Flamme, die an der Geburtsgrotte Christi in Betlehem brennt, um gegen den Hass und die tägliche Gewalt ein Zeichen der Versöhnung zu setzen. Das Licht steht für die Hoffnung aller Menschen auf Frieden. Von Betlehem wird das Licht per Flugzeug nach Wien gebracht. Zum dritten Adventssonntag geht es dann von Wien aus durch ganz Europa: Die Flamme wird von Hand zu Hand weitergereicht und vervielfältigt, in Eisenbahnzügen von Bahnhof zu Bahnhof an Wartende weiter gereicht, die es wiederum weiter tragen. Innerhalb eines Tages verbreitet sich das Friedenslicht in den Ländern Europas.

In unserer Pfarrgemeinde wird das Friedenslicht am 4. Adventssonntag eintreffen. Kerzen können zum Preis von EUR 2,00 in den Kirchen erworben werden, oder Sie bringen eine eigene Laternen mit. Es wäre schön, wenn dieses Licht des Friedens an Verwandte, Nachbarn und Freunde weitergegeben wird. Wenn viele Friedenslichter brennen, ist ein weitreichendes Friedens(licht)netz geknüpft.

Tipp der Redaktion:
Weitere Informationen zur Friedenslichtaktion finden Sie hier:
www.friedenslicht.de

Teilen

Kommentare sind gesperrt.