Dahme 2017: Tag 4

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Es ist Halbzeit in Dahme! Da das Wetter bis zum Abend wieder schön war, haben wir die Chance genutzt und sind erneut in den Ort gegangen. Vor Ort haben die Kinder dann das “Teebeutelspiel” gespielt. Hierbei geht es darum, einen Teebeutel durch nützlichere oder höherwertigere Gegenstände einzutauschen. Unsere Teams waren hierbei sehr erfolgreich und haben Kartenspiele, Bälle, Drachen und vieles mehr eingetauscht.

Im Anschluss haben wir ein Fußballturnier ausgetragen – das Thema Halbzeit war heute also auch in unseren Spielen aktuell. Bei schönstem Sonnenschein wurde gepasst, geschossen, gehalten und viele Tore sind gefallen. Unsere Teams waren hierbei für den Gesamtsieg natürlich besonders ehrgeizig dabei.

Nach dem Abendessen, es gab Nudelauflauf, haben wir uns dank des Regens im Gruppenraum aufhalten müssen und haben das Werwolf-Spiel gespielt. Da das Motto unserer Fahrt allerdings “Hotel Transsilvanien” ist, musste das Spiel ein wenig umdisponiert werden. Neue Rollen wurden eingeführt, die Charaktere angepasst.

Zum Abendimpuls haben wir die Geschichte von Orlando mit dem schönen Blick gehört. Dieser hat sich aufgrund seiner Fähigkeiten Ruhm und Reichtum erschlichen und dabei nicht auf seine Mitmenschen geachtet. Wir haben gelernt, dass man sich nicht nur auf seine eigenen Kenntnisse verlassen und andere dabei ignorieren sollte, sondern Kompromissfähigkeit und Ehrlichkeit einen im Leben weiterbringen.

Teilen

Kommentare sind gesperrt.