Dahme 2017: Tag 3

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Heute, am dritten Tag unserer Ferienfreizeit, war das Wetter endlich richtig schön. Es war trocken, nicht allzu windig und die Sonne schien – perfekt, um etwas zu unternehmen.

Wir sind also heute nach Grömitz, einem Nachbarort von Dahme, gefahren und waren im Zoo. Neben Löwen, Affen und Seerobben waren wir besonders von den Ziegen und Lamas begeistert – die darf man hier nämlich in ihrem Gehege besuchen, streicheln und auch füttern.

Am späten Nachmittag stand erneut das Umkickspiel an, diesmal allerdings in der erweiterten Team-gegen-Team-Version. Team grün hat gewonnen, die Revanche steht allerdings noch aus.

Nach dem Abendessen ging es bei Activity heiß her: Beim Erklären, pantomimisch Darstellen und Zeichnen ist so manch einer an seine kreativ-künstlerischen Grenzen gestoßen oder war mit seinem Latein am Ende.

Den Abendimpuls haben wir dann am Leuchtturm von Dahme abgehalten und hier die Geschichte von “Namenlos” und seinen Eltern gehört. Jemanden auch trotz oder gerade wegen seiner Macken und Eigenheiten zu mögen und eben nicht nur auf das Äußerliche zu achten, ist heutzutage und auch bei uns in der Gruppe und Gemeinde besonders wichtig.

Teilen

2 Kommentare

Beitrag kommentieren