Unser letzter voller Tag ist angebrochen – und mit ihm zog der Nebel über Bilstein hinweg. Von Sonne war zunächst nichts zu sehen – aber diesem Umstand trotzten wir natürlich!

Nach dem (wie immer) leckeren Frühstück machten wir uns noch einmal auf den Weg in den Wald und spielten erst einmal das Mafia-Spiel. Hierbei wollen zwei Mafia-Bosse Geld (in Form von Pokerchips) zueinander bringen – und Kleingruppen von Schmugglern helfen dabei. Es gibt allerdings noch die Polizisten, die die Kleingruppen fangen, sie kontrollieren und ihnen dann Chips wieder abnehmen. Manch ein Polizist lässt sich jedoch auch bestechen… Sagen wir mal so, manche von uns haben jetzt ein paar Schokoriegel mehr.

Im Anschluss stand noch Verstecken-Fangen auf dem Programm bevor wir wieder zurück und zu unserem Mittagessen mussten.

Nach einer ausgiebigen Mittagspause staunten wir nicht schlecht, als der Nebel sich verzog, die Sonne hervor kam und es sogar fast warm wurde. Diese optimalen Bedingungen nutzen wir für eine Schnitzeljagd (ohne Schnitzel, aber mit Schatz) durch den Ort. Wie  bei uns seit Jahren Tradition müssen aber nicht einfach nur die versteckende Gruppe und der Schatz gesucht werden,  sondern auch Aufgaben gelöst werden. Von gemeinsamen Liedern, über lustige Fotos bis hin zu kreativen (und mehr oder weniger schweren) Knobelaufgaben war alles dabei. Am Ende hat die Sucher-Gruppe den Schatz und die andere Gruppe natürlich gefunden – und die heiß ersehnte Beute sogar geteilt!

Im Anschluss gab es für unsere Truppe verschiedene Angebote: gemeinsame Ballspiele, Frisbee spielen, mal wieder Freundschaftsbändchen knüpfen, einen Rundgang durch den Wald – und einen Kurztrip zur Aussichtsplattform Hohe Bracht auf 588 Metern Höhe. Egal, was gewählt wurde, alle hatten sichtlich Spaß. Dennoch waren wir am Ende ziemlich durchgefroren.

Da kam uns unser letztes Abendessen wie gerufen: die weltbeste Jugendherbergs-Bolognese (natürlich mit Nudeln)! Alle haben sich noch einmal so richtig satt gegessen. Leider wurde uns dann bewusst, dass es unser letzter Abend ist – denn wir mussten anfangen, unsere Koffer zu packen.

Zum Glück gab es dann aber noch ein Highlight: den gemeinsamen Filmeabend am Kamin. Mit Popcorn, Chips und Co machten wir es uns richtig gemütlich.

Zuletzt hörten wir uns den letzten Teil unserer Geschichte an und freuten uns über das Ende. Ein letztes Mal legen wir uns in unsere Betten und können hoffentlich gut schlafen. In der Burg jedenfalls kehrt nun Ruhe ein und auch das Schlossgespenst wünscht uns und allen Lesern eine gute Nacht!

 

Teilen

Beitrag kommentieren