Was für ein schöner erster Tag! Heute morgen um kurz vor neun haben wir uns auf den Weg nach Bilstein im Sauerland gemacht. Nach einer etwas längeren Bahnfahrt (dank Gleisbauarbeiten), die wir zum Glück ohne Gepäck hinter uns bringen konnten, sind wir gut in der Jugendherberge – der Burg Bilstein – angekommen. Unsere beiden “Busfahrer” sind auch gut angekommen und konnten vor Ort schon alles organisieren.

Nachdem wir unsere Zimmer bezogen und einen Rundgang über die Burg gemacht haben, konnten wir die ersten Fragen klären und Regeln für die Fahrt festmachen. Dann konnte es endlich losgehen und wir haben uns auf den Weg in den Wald gemacht. Zum Glück hatten wir unseren neuen Bollerwagen dabei.

Bei schönstem Herbstwetter haben wir das Umkickspiel, französisches Verstecken und noch einiges mehr gespielt und den weichen Waldboden mit allen Vor- und Nachteilen kennengelernt. Schließlich waren wir ziemlich ausgepowert, als wir uns auf den Rückweg gemacht haben.

Wieder zurück in unserem Haus haben wir dann noch wie jedes Jahr unsere Zimmerschilder gemalt. Die Kreativität wurde dabei mehr oder weniger ausgelebt – denn der Hunger wurde immer größer. Zum Glück war es fast soweit…

Nach dem heiß ersehnten Abendessen ging es nach Sonnenuntergang mit unserem Abendprogramm weiter: Pimp my Leiter, ein ganz neues Spiel. Die Aufgabe: Eine Gruppe, bestehend aus drei Kindern und einem Leiter kriegt ein Motto zugewiesen und muss sich dann gemeinsam ein Kostüm und eine Choreografie mit passendem Song ausdenken. Sowohl Kinder als auch Leiter waren mit Feuereifer dabei – und letztere sahen ziemlich lustig aus.

Wir haben uns wirklich sehr gut amüsiert und konnten dann dem Abendimpuls, einer Geschichte über ein verzaubertes Schloss (Teil 1) lauschen. Zuletzt haben wir über unsere Wünsche für die Ferienfreizeit gesprochen und Wishpaper hoch steigen lassen. Mit einem Gebet haben wir den Abend ausklingen lassen und freuen uns nun auf unser Bett. Gute Nacht und bis morgen!

Teilen

Beitrag kommentieren