Beteiligungsworkshop zur Zukunft des Standortes Herz Mariä

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Einladung zum Beteiligungs-Workshop am 19.3.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Gemeindemitglieder und Gemeindegruppen,

in Abstimmung mit dem Kirchenvorstand und dem Bistum Essen denkt der Allbau über die Möglichkeiten einer Quartiersentwicklung auf dem Grundstück der Kirche Herz Mariä nach. Neben neuen Wohnungen, Angeboten für Seniorinnen und Senioren und einer größeren Kindertagesstätte wird dabei auch mit dem Neubau eines Gemeindeheims geplant.

Zum Beginn der Planungen möchten wir die Möglichkeit nutzen, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und Ihre Wünsche und Bedarfe für das zukünftige Gemeindeleben aufzunehmen.

Daher möchten wir Sie zum Beteiligungs-Workshop am 19.03.2020 von 16.00-17.30 Uhr einladen.

Leider kann der Workshop aufgrund der aktuellen Situation nicht wie geplant im Jugendheim oder in der Kirche stattfinden. Stattdessen wird eine Videokonferenz eingerichtet, zu der Sie sich von zu Haus aus mit dem Link

https://zoom.us/j/96894565621?pwd=czBlaGVQeDZrQ1hDT1ZCVWR2REhQdz09

zuschalten können.

Erste Fragen, um die es in dem Workshop gehen soll, möchten wir Ihnen schon einmal vorab mit auf den Weg geben. Wenn Sie in einer Gemeindegruppe oder Jugendgruppe aktiv sind, diskutieren Sie diese Fragen gerne vor dem Workshop in Ihrer Gruppe, um Ihre Interessen und Wünsche gemeinsam am Workshoptag einzubringen. Gern dürfen Sie Ihre Wünsche auch schon vorab Herrn Alfred Zapatka zukommen lassen.

Unser Ziel ist es, die im Workshop genannten Wünsche und Bedarfe weitmöglich aufzunehmen, in die Planung einfließen zu lassen und mit einem entsprechenden Raumkonzept im Rahmen der Möglichkeiten der Quartiersentwicklung zu unterstützen.

Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung!

Mit freundlichen Grüßen

Pfarrgemeinderat
Michael Rüsing
Kirchenvorstand
Ulrich Hütte
Projektteam
Sabine Scholz
Alfred Zapatka

Allgemeine Fragen / Einstieg

  • Was ist für Sie die wichtigste Frage, die der Workshop klären soll?
  • Was mögen Sie an Ihrer Gemeinde besonders, was ist Ihnen besonders wichtig im Gemeindeleben? (die max. 3 wichtigsten Punkte)

Gemeindesaal

Bislang sehen die Entwürfe für das Gemeindeheim zwei Möglichkeiten für die Anordnung des Gemeindesaals vor. Welche Ausrichtung wäre aus Ihrer Sicht die bessere? (Hierzu wird es noch mehr Informationen im Workshop geben)

  • „nach vorne“: Der Pfarrsaal ist zu Heßlerstraße ausgerichtet und ist damit für Passanten oder Vorbeifahrende besser zu sehen.
  • „nach hinten“: Der Pfarrsaal ist zum Quartiershof ausgerichtet und von der Straße aus weniger gut einsehbar.

Der Zugang zum Pfarrsaal erfolgt in beiden Fällen durch ein Foyer, dessen Eingang am Vorplatz liegt. Der Vorplatz ist zur Heßlerstraße hin ausgerichtet.

Außenbereiche

Zwischen den einzelnen Gebäuden ist ein kleiner Quartiershof vorgesehen. Was soll dort stattfinden?
Denken Sie an die Zukunft – 10, 15, 20 Jahre… Welche Auswirkungen hat die Zukunft auf diese Planung?

Kircheninventar

Gibt es Dinge, die Sie aus der Kirche gerne in einen Neubau mitnehmen würden? Wo würden diese stehen, im Gebäude, im Innenhof? Haben Sie Ideen, wo diese eingebaut werden könnten?

Gruppenräume im Gemeindeheim

Denken Sie an die Zukunft – 10, 15, 20 Jahre…
Welche Raumgröße wäre für Ihre Gruppe XY optimal?

  • Kleiner Gruppenraum 4-6 Personen
  • Mittelgroßer Gruppenraum bis 12 Personen
  • Großer Gruppenraum für durchschnittlich X Personen
  • Pfarrsaal (bis 120 Personen)
  • Außenbereich

In welchem regelmäßigen Rhythmus trifft sich Ihre Gruppe?

  • Wöchentlich
  • Monatlich
  • Anderer Rhythmus, und zwar
  • Unregelmäßig

Wann finden normalerweise Ihre Gruppentreffen statt?

  • im Vormittagsbereich
  • mittags
  • im Nachmittagsbereich
  • abends

Gibt es Besonderheiten, die bei der Planung berücksichtigt werden sollen, z.B.:

  • barrierefrei zugänglich
  • zusammenschaltbar/vergrößerbar
  • Nähe zur Küche erforderlich
  • Nähe zu anderen Räumen erforderlich
  • Lagerflächen für sperriges und unregelmäßig/selten genutztes Material (z.B. Festzeltgarnitur,  Kanus, etc.)
Teilen

Kommentarfunktion ist geschlossen.