“Gottes Schöpfung ist sehr gut!” – Weltgebetstag der Frauen 2018

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Weltgebetstag 2018

Frauen aller Konfessionen laden ein zum Weltgebetstags-Gottesdienst am Freitag, 2. März 2018

Surinam ist bunt! Aus Südamerika kommt das weltumspannende Gebet der Frauen für 2018. Surinam ist das kleinste Land des Subkontinents und doch eines seiner buntesten. Als Teil Amazoniens weist es eine sehr hohe Biodiversität auf: Über 90 Prozent des Landes sind von Regenwald aus 1000 verschiedenen Baumarten bewachsen. (Zum Vergleich: Im deutschen Wald sind es gerade einmal 30 Prozent)

“Gottes Schöpfung ist sehr gut!” – diesen Titel haben die Frauen aus Surinam für den Weltgebetstag (WGT) gewählt. Wie ein buntes Kaleidoskop erscheint die Gottesdienstordnung erst auf den zweiten Blick. Zunächst wirkt sie wie ein ziemliches Durcheinander, ein Gemenge von zahlreichen Informationen aus so vielen verschiedenen Volksgruppen, einer langen – wenn auch vertrauten – Lesung, einer Vielzahl von Fürbitten für so ganz unterschiedliche Lebenssituationen. Bei der Vorbereitung schien den Frauen das Bild vom Kaleidoskop eine passende Metapher, um die Faszination dieses schillernden Geschenks aus Surinam auszudrücken. So viele Aspekte, Gegensätze und auch Widersprüche. So viele einzelne Facetten, um ein so kleines Land mit so wenig Einwohnern zu verstehen!

Übrigens: Mit Surinam verbunden ist Marianne Sägebrecht. Am 19. Mai 2017 besuchte die bekannte Schauspielerin den WGT in Nürnberg. Dabei spazierte sie durch die Altstadt und besuchte die Hesperidengärten, in denen schon Sibylla Merian gezeichnet hat. Da sich Marianne Sägebrecht sei ihrem fünften Lebensjahr eng mit Surinam und auch mit Sibylle Merian verbunden fühlt, war sie sofort Feuer und Flamme den Weltgebetstag zu unterstützen. Am 20. Februar 2018 wird sie in Nürnberg aus ihrem Buch “Auf dem Weg nach Surinam” lesen.

Zum Titelbild “gran tangi gi Mama Aisa – der Mutter Erde in Dankbarkeit”

Titelbild des Weltgebetstages 2018Das Gemälde von Sri Irodikromo zeigt surinamische Frauen aus verschiedenen Kulturen, mit der kreolischen Frau an der Spitze, vor dem Hintergrund des üppigen Regenwaldes. Die Szene strahlt Kraft und Gelassenheit aus. Die Frauen feiern den reichen Segen, den die Erde uns schenkt. Eine Feier der Kraft, der Weisheit, des Friedens, der Liebe, des Mitgefühls und für alles, was einer Mutter am Herzen liegt. Die traditionelle kastanienbraune Trommel und die multikulturellen Symbole und Muster repräsentieren das reiche und stolze Erbe von Surinam.

Mutig und rundum schön, gerade geht sie den Schritt in die Freiheit mit ihrem Kleid, das den Ozean des Lebens widerspiegelt, läuft sie und die ihr folgen zur Holztrommel des Regenwaldes, die den Klang und Rhythmus geschenkter Zeit in die Welt bringt. Es wird Zeit, etwas zu verändern, mit den Schätzen der Erde zärtlich umzugehen wie Mann und Frau das Leben weiterzugeben aus Liebe.

Sie möchten einen Gottesdienst zum Weltgebetstag besuchen?

In unserer Pfarrei finden die Weltgebetstags-Gottesdienste am 2. März 2018, jeweils um 15.00 Uhr, in den folgenden Kirchen statt:

Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche – alle sind herzlich eingeladen!

Teilen

Beitrag kommentieren

Medientag 2018 - JETZT ANMELDENANMELDUNG JETZT MÖGLICH:

1. Medientag 2018
der Pfarrei St. Johann Baptist
23. Juni 2018
13.00-16.30 Uhr in St. Hedwig

In diesem Jahr wird es den 1. Medientag in unserer Pfarrei geben. Im Mittelpunkt werden dabei unsere Print- und Online-Medien (Pfarrnachrichten und Pfarrbrief, Internetseite, WhatsApp, Facebook & Co.) stehen. Mit zahlreichen Angeboten wie Workshops, Infoständen und interessanten Gastbeiträgen möchten wir Sie unterstützen, unsere Medien besser kennenzulernen und Ihnen gleichzeitig aufzeigen, wie Sie unsere Medien für eigene Beiträge ideal nutzen können.

Melden Sie sich jetzt an!

Besuchen Sie unsere Themenseite http://medientag.johannbaptist.de und melden Sie sich dort für den Medientag an. Zusätzlich liegen auch Anmeldungen in den Kirchen aus. Anmeldeschluss ist der 10. Juni 2018.

Wir freuen uns auf Sie und darauf, mit Ihnen gemeinsam neue Themen zu entdecken, in verschiedenen Workshops miteinander zu arbeiten, zu diskutieren sowie Erfahrungen auszutauschen.