Das neue Gotteslob

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Ultakompakt und farbbrillant – das neue Gotteslob im Werbespot

1200 Seiten, ausreichend Noten um einen Chor rund 20 Stunden am Stück singen zu lassen und erstmals farbige Bilder – all das sind nur einige Merkmale, die das neue “Gotteslob” auszeichnen. Ein kurzes “Werbevideo” wirft einen etwas anderen, augenzwinkernden Blick auf das neue Gebets- und Gesangbuch.

Das neue “Gotteslob” löst in allen katholischen Gemeinden Deutschlands, Österreichs und Südtirols die erste “Gotteslob”-Version ab, aus denen die Katholiken seit 1975 Lieder und Gebetstexte für ihre Gottesdienste entnehmen. Im Vergleich zum ersten Gotteslob wurden zahlreiche Lieder ausgetauscht, vor allem durch modernere. Zudem wurde der komplette Textteil überarbeitet. Die Sprache vieler Gebete wurde modernisiert, außerdem erhalten Erläuterungen zur Feier der Gottesdienste oder zu einzelnen Sakramenten der katholischen Kirche mehr Platz als im ersten „Gotteslob“.

Teilen

Beitrag kommentieren